Drucken

Bulgogi-Sandwich mit Radieschen-Kimchi

Keyword Bulgogi, Bulgogi-Sandwich, Gochugaru, Kimchi, Kombu, Radieschen, Radieschen-Kimchi
Zubereitungszeit 3 days
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 4 Personen

Zutaten

RADIESCHEN-KIMCHI
  • 1,5 l Wasser
  • 10 cm Kombu
  • 2 EL Reismehl
  • 5 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • ½ Birne in Würfel geschnitten
  • 1 TL Gochugaru koreanische Chiliflocken
  • 3 Knoblauchzehen in feine Scheiben geschnitten
  • 5 cm Ingwer fein gestiftelt
  • 1 rote Chilischote Kerne entfernen und vierteln
  • 2 Bund Radieschen
  • 3 Frühlingszwiebel in Ringe schneiden
  • ½ Bund Schnittlauch in Ringe schneiden
RINDFFLEISCH BULGOGI
  • 1 EL Japanischer Reisessig
  • 1 EL Reiswein z.B. Japanischer Sake
  • 60 ml helle Sojasauce
  • 20 g frischer Ingwer fein geschnitten
  • 2 St. Zitronengras fein geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen fein geschnitten
  • 1 Nashi Birne fein geraspelt
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 rote Chilischote Kerne entfernen und fein schneiden
  • 1 Limette
  • 500 g Rinderhüfte
BAGUETTE
  • 1 Baguette
  • 1/2 Salatgurke in Scheiben geschnitten
  • 8 Salatherzen-Blätter
  • Austernsauce optional
  • schwarzer Sesam optional
  • Mayonnaise
  • Röstzwiebel

Zubereitung

KIMCHI

  • Das Wasser mit Salz, Mehl, Zucker kalt (!) verrühren. Der Salzgehalt ist richtig, wenn es ein Tick zu salzig schmeckt. Kombu, Birnenwürfel und Chiliflocken zu der Mischung geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Die Alge entfernen und die Mixtur gut abkühlen lassen. Im Mixer fein pürieren.
  • In der Zwischenzeit Radieschen von Schmutz und welken Blättern befreien. Die zarten Innenblätter nicht entfernen. Waschen, je nach Größe die Köpfe halbieren oder vierteln und abtropfen lassen.
  • Radieschen, Knoblauch, Ingwer, Chili, Frühlingszwiebel, Schnittlauch in Einmachgläser schichten. Alles mit dem abgekühlten Salzwasser aufgießen. Gut verschließen und bei Zimmertemperatur 2 bis 3 Tage stehen lassen. Zwischendurch den Geschmack kontrollieren. Sobald die Flüssigkeit nicht nur salzig, sondern auch säuerlich schmeckt, das Radieschen-Kimchi im Kühlschrank aufbewahren. Stets kalt servieren. Das Radieschen-Kimchi sollte innerhalb von 10 Tagen gegessen werden, da die Radieschen ansonsten zu weich werden.
    Dieses Rezept/Anleitung des wunderbaren Radieschen-Kimchis entstammt der Seite von missboulette. Dort erfahrt ihr alles über "Was Kimchi zu Kimchi macht".

BULGOGI

  • Rinderhüfte für 90 Minuten in den Gefrierschrank legen.
  • Ingwer, Zitronengras, Knoblauchzehen, fein geraspelte Birne und die Chili in eine flache Schüssel geben und vermischen. Reisessig, Reiswein, helle Sojasauce, braunen Zucker und den Saft der Limette dazugeben und alles miteinander verrühren.
  • Das leicht angefrorene Fleich in dünne Scheiben schneiden und zu der Marinade in die flache Schüssel geben und etwas durchkneten. Abdecken und für 3 bis 4 Stunden kühl stellen oder auch über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Das marinierte Fleisch vor dem Braten leicht abtupfen. Beschichtete Pfanne ohne Öl auf starker Hitze vorheizen und das Fleisch darin circa 1 Minute von jeder Seite kurz anbraten. Am Besten nur soviele Fleischstücke in die Pfanne geben, wie nebeneinander passen und Vorgang öfters wiederholen.

BAGUETTE

  • Baguette in 4 Teile schneiden.
  • Je zu 2/3 aufschneiden und innen mit Mayonnaise bestreichen und mit Röstzwiebeln bestreuen.
  • Salatblätter, Gurken, Kimchi und Bulgogi dekorativ in den Sandwichhälften verteilen. Nach Bedarf mit schwarzem Sesam und einem Schuss Austernsauce toppen.